Neuigkeiten
 
Anzeige: von  bis 


 02.08.2020 +++ RŘckblick auf alte Zeiten - AH im Jahr 2017

Die AH des SVB hat in den letzten Jahren für viel Furore gesorgt, konnte man doch einige Titel und vordere Platzierungen auf Bezirksebene und bei den Rottenburgern Stadtmeisterschaften, sowie bei anderen AH Turnieren holen. Aber das Jahr 2017 wird sicherlich bei vielen noch lange in Erinnerung bleiben.
Im Juni / Juli nahm man bei den Ü32 Bezirksmeisterschaften teil. In einer 4er Gruppe im Modus Jeder-Gegen-Jeden sollte der Titel ausgespielt werden. Gleich im ersten Spiel traf man auf den Dauerrivalen SGM Dettingen/Rexingen und konnte in einem spannenden Spiel auf heimischen Boden mit 2:1 als Sieger vom Platz gehen. Die beiden nächsten Spiele konnte man kampflos aufgrund Spielabsagen des Gegners für sich entscheiden und wurde somit Bezirksmeister und durfte wie im Vorjahr an den WFV Meisterschaften teilnehmen. Und damit begann es erst so richtig für den SVB.
Am 16.09.2017 traf man in Baisingen im Achtelfinale auf die TG Reichenbach. Mit 4:2 behielt man die Oberhand und kam somit eine Runde weiter als im Vorjahr. Dies wurde natürlich dementsprechend gebührend im Sportheim gefeiert.
Beim Heimspiel im Viertelfinale bekam man es mit dem starken TSV Böbingen zu tun. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Nach 90 umkämpften Minuten stand es Unentschieden und im Elfmeterschießen musste der Sieger ermittelt werden. Dank starker Nerven und einem glänzend aufgelegtem Philipp Steck gewann man das Spiel am Ende mit 6:5. Danach wurde mit dem Gegner zusammen noch kräftig und lange gefeiert.
Dank Losglück hatte man am 07.10.2017 erneut Heimrecht und empfing im Halbfinale die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach. Der Gegner war schon im Vorjahr im Finale, daher war klar, dass es ein ganz schweres Spiel werden wird. Man konnte aber das Spiel ausgeglichen halten und wer den ersten Fehler machen wird, würde sicher das Spiel gewinnen. Am Ende der regulären Spielzeit stand es 0:0 und es ging in die Verlängerung. Eine kleine Unaufmerksamkeit nutzte der Gegner zum 0:1 und der Traum von der Teilnahme an der inoffiziellen Deutschen Meisterschaft war ausgeträumt. Im Sportheim feierte man aber trotzdem das erreichte.
Wenige Tage danach wurden wir informiert, dass doch noch eine Chance auf die Teilnahme an der inoffiziellen DM besteht. Da Hofherrnweiler-Unterrombach als Ausrichter dieser DM eh qualifiziert war, durfte der WFV zwei weitere Mannschaften stellen. Neben dem Finalisten aus Fellbach musste ein Spiel um den dritten Platz zwischen dem SV Ebersbach/Fils und uns über den weiteren Teilnehmer entscheiden.
Am 05.11.2017 trat man mit zwei Bussen und jede Menge Fans die Reise nach Ebersbach an. Auf dem Kunstrasen zeigte uns der Gegner schnell mit seinen technischen Fähigkeiten, dass an diesem Tag es sehr, sehr schwer werden würde, was zu holen. Nach einem 0:2 Rückstand war das Spiel eigentlich gelaufen. Allerdings konnte man eine knappe Viertelstunde vor Ende noch den Anschluss erzielen und warf nochmal alles nach vorne. Jedoch wollte der Ausgleich nicht mehr gelingen und man ging leider als Verlierer vom Platz. Nach ein paar Bieren war dann aber der Frust überwunden und man ging zum gemütlichen Teil über, wie in den Spielen zuvor.
In den folgenden beiden Jahren konnte man sich nicht mehr für die WFV-Ebene qualifizieren und auch dieses Jahr wird es aufgrund von Corona nichts werden. Wir hoffen auf nächstes Jahr.