Spielbericht 2021/22


11. Spieltag: Sonntag, den 14.11.2021 um 14.30 Uhr

SGM G÷ttelfingen/Baisingen - SV Eutingen 2:3 (1:2) 


Startaufstellung:                  
            Sebastian Repsch
StürmerTore: 1
     
      Jerzy Josef Malysek
Stürmer/Hängende SpitzeTore: 1
     
                 
                       
Manuel Neef
Mittelfeld Links
Tobias G÷lz
Mittelfeld
Jonathan Haist
Mittelfeld
Marcel Fuhrer
Mittelfeld Rechts
                       
            Johannes Pfeffer
Mittelfeld/Innenverteidiger
     
Eugen V÷lker
Verteidiger Links
Fabian Neher
Innenverteidiger/Libero
Marcel Heinzelmann
Verteidiger Rechts
     
                       
        Florian Frank
Torwart
       
               

Ersatz:                  
Benjamin Schweizer
Ersatz
Matthias Fuhrer
Ersatz

Spielbericht

Im zweiten Gäuderby binnen einer Woche traf man auf den Tabellenführer der Kreisliga A2, dem SV Eutingen. Auf einem schwer bespielbaren Platz in Baisingen, sah man ein hart umkämpftes Spiel, in dem man trotz allem sehr gut in die Partie fand. Gleich in den ersten Minuten hatte man sogar die Führung auf dem Fuß. Leider kam es, wie die Wochen zuvor auch, nicht ganz wie erhofft. Quasi mit der ersten guten Aktion ging Eutingen durch einen sensationellen Freistoß mit 1:0 in Führung. Doch man merkte den Jungs an, dass sie heute was holen wollten. Nach knapp 35 Minuten wurde man dann für die gute kämpferische Leistung mit dem 1:1 belohnt. Leider hielt man das Unentschieden nicht bis zur Pause, denn der Gegner erzielte noch vor der Pause das 2:1. Nach der Pause gehörte das Spiel unserer SGM und Eutingen war größtenteils damit beschäftigt unsere guten Angriffe zu verteidigen, so dauerte es dennoch bis zur 56 Minute ehe man den vielumjubelten Ausgleich erzielen konnte. Ab diesem Zeitpunkt merkte man den Eutingern die Verunsicherung an, leider verpasste man es mehrmals den Führungstreffer im Gegnerischen Tor unterzubringen. Eutingen machte es hingegen besser und nutzen eine Unaufmerksamkeit in unserer Abwehr zur 3:2 Führung, was auch zugleich der Entstand war. Im weiteren Verlauf hatte man dann trotzdem noch mehrere Möglichkeiten um wenigstens einen Punkt zuhause zu lassen, doch wie auch in den Berichten der Vorwochen geschrieben, fehlt uns in den letzten Spielen einfach das nötige Glück. Aber auf diese Leistung kann durchaus aufgebaut werden, das komplette Team warf sich aufopferungsvoll in jeden Ball und hat bis zum Ende gekämpft Deshalb kann ich nur ein dickes Lob an das gesamte Team aussprechen. Weiter so Männer!!